LAG Storchenland-Prignitz e.V.

Die Prignitz ist eine historische Landschaft im Nordwesten des Landes Brandenburg. Sie ist 2123 km² groß und hat 77.993 Einwohner (Dez.2013). Die Prignitz gehört zu den am dünnsten besiedelten Landschaften Deutschlands. Die LAG wurde 2003 gegründet und bewarb sich in den administrativen Grenzen als LEADER-Region, das heißt sie entspricht dem Landkreis Prignitz.


Der anhaltende Bevölkerungsrückgang und der Wandel in der Bevölkerungsstruktur stellt die Region zukünftig vor Herausforderungen und erfordert eine Anpassung der Infrastrukturen. Wirtschaftlich ist die Region durch eine hohe Branchenvielfalt, den Regionalen Wachstumskern Prignitz und durch leistungsstarke überregional und international tätige Unternehmen gut aufgestellt. Eine wichtige Rolle für die Wirtschaft in der Region spielt die Landwirtschaft.
Die neuen Handlungsfelder der RES in der Region werden sein:

  • Lebensqualität
  • Natur und Landschaft
  • Tourismus
  • Wirtschaft im ländlichen Raum

Die MoorScheune in Boberow

Die MoorScheune, benannt nach der Nähe zum Rambower Moor ist 1922 erbaut worden. Nach dem Ende der DDR wurde das Anwesen immer mehr dem Verfall preis gegeben. Im Jahre 2000 pachten einige junge Leute das Grundstück und errichteten im Haus einen Proberaum für musikalische Projekte.

Seit dem Jahr 2001 finden regelmäßig Veranstaltungen, Konzerte, Kunstausstellungen und Feierlichkeiten auf dem Gelände und in der Scheune statt. Ende 2008 kauften Heidrun und Christian Ebert das Gelände um aus dem vorhandenen Potenzial und der tollen Lage eine Geschäftsidee zu entwickeln und ihren Lebensmittelpunkt nach Boberow zu verlegen. Seit Anfang 2009 wurde an der jetzt auf den Namen MoorScheune getauften Immobilie mit Hilfe von Fördermitteln gearbeitet und im Mai 2010 als Veranstaltungsörtlichkeit mit integrierten Lesecafe eröffnet.

Land Brandenburg EU
Smartphone Mobile Website